Wissenswertes über Jacquard-Technik

 Joseph-Marie Jacquard erfand 1805 die nach ihm benannte Webmaschine. Die wichtigste Verbesserung dieses Webstuhles bestand darin, dass er durch eine Lochkartensteuerung endlose Muster von beliebiger Komplexität mechanisch weben konnte. Auf dem Lochkartenstreifen sind die nötigen Musterinforma-tionen enthalten. Heute werden die Maschinen meist computer-gesteuert und arbeiten mit elektroma-gnetischer Übertragung. Auch die Muster werden mit Hilfe des Computers umgesetzt. Dadurch entsteht leider eine etwas industriellere Optik. Unser Lieferant COLORKITCHEN lässt seine Jacquard-Dessins allerdings noch immer manuell, auf die so genannten Kartons, umsetzten. So bekommt er ein traditionelleres Ergebnis und kann auf die mehr als 200 Jahre Erfahrung seiner Manufaktur zurückgreifen.
Wir bieten Ihnen somit ein individuelles, von COLORKITCHEN entworfenes, coloriertes und für ihn exklusiv in alter Handwerksmanier hergestelltes Produkt.

Inhalt drucken